Geschichte

Es begann mit Weihnachtsfeiern für Kinder der Mitarbeiter der Brauerei Zipf: Bevor das Christkind seine Geschenke verteilte, gab es Adventgeschichten mit Zwischenspielen heimischer Volksmusik-gruppen. So entstand der „Zipfer Advent“ am 15. Dezember 1973 im Zipfer Braugasthof. 
Steigende Besucherzahlen ermutigten den Musikverein der Brauerei, damit schon 1977 in das Linzer Brucknerhaus zu übersiedeln. Die hohe Qualität der Darbietungen verschaffte dem Zipfer Advent einen hervorragenden Stellenwert im vorweihnachtlichen Kulturleben des Landes. 

33 Jahre lang war Kons. August Eisl für Organisation und Programm verantwortlich. Mit Gefühl für die überlieferten Werte der Volkskultur und einem innigen Blick auf das Weihnachtsgeschehen führte er den Zipfer Advent zum großen Erfolg.

Als Eisls Nachfolger konnte der Musikverein Zipf einen in Musik und Textgestaltung, Moderation und Regie erfahrenen Fachmann gewinnen: Mag. Klaus Huber, langjähriger Leiter der ORF-Redaktion Volkskultur, OÖNachrichten-Kolumnist und Präsident des Stelzhamerbundes, übernahm die Leitung mit dem 34. Zipfer Advent im Jahre 2010.
„Zipfer Advent – Es wird scho glei dumpa“ wird Ihnen stets mit höchstem Qualitätsanspruch einen stimmungsvollen Adventbeginn bereiten. Wir freuen uns auf Ihren Besuch und Ihre „einwendige“ Mitwirkung beim 40. Zipfer Advent am 27. November 2016.